Iphone Tarife Österreich im Vergleich T-Mobile und Orange

Offensichtlich wird es für den drittgrößten Mobilfunkanbieter Österreichs nun wirklich eng, denn Orange kann, letzten Meldungen zu Folge, wichtige Kreditbedingungen nicht mehr erfüllen. Davon sind zwar nicht laufende Zahlungen betroffen, aber es wurden seinerzeit mit den „Noch-Eigentümern“ France Télécom und Mid Europa Partners bei der Übernahme 2007 vereinbart, quartalsweise gewisse Ergebniszahlen vorzulegen. Das ist in der Finanzwelt durchaus üblich.

Jetzt ist es aber so, dass Orange momentan mit dem Gewinn den Erwartungen hinterher hinkt und diese nicht erfüllen kann. Die Geschäfte laufen also zur Zeit nicht gerade gut. Jetzt konnte mit den insgesamt 60 Banken vereinbart werden, dass diese vereinbarten Ergebniszahlen während der Zeit der Übernahme nicht erfüllt werden müssen.

Sollte allerdings der Deal mit „3“ platzen, der auf Grund der noch ausstehenden Entscheidung der Bundeswettbewerbsbehörde noch nicht fix ist, wird es für Orange ziemlich eng werden. Beide Betreiber hoffen, dass bis Juni 2012 ein positiver Bescheid kommt. Sollte er allerding negativ ausfallen, wird vor der EU-Behörde weitergekämpft. Doch dieser Kampf könnte dann für Orange zu lange dauern, denn die Banken werden bei einer Schuldenlast von ca. 1,25 Mrd. Euro bereits nervös.

TEILEN

Ein Kommentar

  • [...] haben darüber berichtet, dass Orange ohnehin schon die vorgeschriebenen Geschäftsziele verfehlt und die Banken langsam nervös werden. Wenn Orange nicht noch größere Probleme bekommen soll, [...]