Apple, News, Österreich, Mac, Deutschland, Schweiz, Internet Explorer

Ihr dürft euch am Mittwoch (18.Jänner) nicht wundern, wenn viele Webseiten einfach schwarz bleiben. Am 18. Jänner findet nämlich eine große Protestaktion gegen das SOPA-Gesetz statt, das von einem texanischen Senator vorangetrieben wird. Demnach soll auch der US-Ableger von Wikipedia am 18. Jänner nur eine schwarze Seite anzeigen. Auch heimische Unternehmen werden sich an diesem Protest aktiv beteiligen. Daher dürften einige wichtige Seiten nicht verfügbar sein.

Facebook auch dabei?
Lange hieß es, dass Facebook sich auch an diesem Protest beteiligen wird. Kurz vor dem Startschuss wurde es aber sehr ruhig um die Gerüchte und viele Quellen vermuten, dass sich Facebook an diesem Protest nicht beteiligen wird. Auch andere große Unternehmen wie eBay oder Amazon haben ihr Mitwirken bestätigt. In welcher Form diese Unternehmen am Protest teilnehmen ist noch unklar.

Wir werden morgen aber darüber berichten, welche Seiten noch online sind und welche Sites für diesen Tag nicht erreichbar sein werden.

TEILEN

Ein Kommentar

  • Das relevanteste Thema aktuell und in Zukunft. SOPa, PIPA und ACTA. Alle drei wollen das Internet zerstören, und zwar nicht nur Websites, das WWW, sondern Mail, HTTP, FTP... Alles. Ich hoffe ihr beteiligt euch auch mit einem Banner. Btw, netzpolitik,org hat ein paar Designs für den Wiki-Blackout. Finde ich passender als das IE-Icon - Apple-Jünger könnten das wieder missverstehen.