megaupload wurde geschlossen nicht mehr erreichbar

Sicherlich kennen die meisten den Upload- und Streaminggiganten Megaupload. Große Portale, wie auch Kino.to, haben sich dieser Dienste bedient, um hier illegale Inhalte zu hosten und diese dann zum Download bereitzustellen. Jetzt sind die Hintermänner, darunter auch der sagenumwobene Kim Schmitz, gestern in Neuseeland verhaftet worden. Zusätzlich wurden noch 3 seiner Partner in Gewahrsam genommen. Kim Schmitz wurde in der Downloadszene bekannt und war einer der ersten Internet-Millionäre.

Auf seinem Anwesen in Neuseeland wurde Gegenstände im Wert von ca. 3,7 Millionen Euro gefunden. Diese wurden von der Polizei beschlagnahmt. Weiters wurde der von ihm betriebene Dienst Megaupload vom Netz genommen. Laut Aussagen wird nun ein Verfahren gegen alle 4 eingeleitet. Die amerikanische Staatsanwaltschaft bezeichnet das Verfahren als „das größte Verfahren gegen Internetkriminalität das es je gab“.

Anscheinend soll Megaupload einen Gewinn von ca. 175 Millionen US-Dollar eingestrichen haben. Zusätzlich entstanden für die Film und Musikindustrie ein geschätzter Schaden von ca. 1 Milliarde US-Dollar. Wann das Verfahren gestartet wird, ist leider noch nicht klar. Wir werden aber darüber berichten.

TEILEN

3 comments

  • Das Problem ist, das anscheind die Megaupload-Besitzer mit Absicht ihr Konzept für die illegalen Dateien geöffnet haben. Das schreibt auch das FBI. Das Problem ist nicht das Hosting-Prinzip an sich, sondern das Schmitz und siene Leute anscheind nicht nur Filme nicht gelöscht sondern auch aus den Top100 rausgehalten haben weil sie wussten das es ihnen Kunden bringt. Wäre schade, wenn es so wäre. Megaupload war der BEste, aber wenn Schmitz wirklich dachte das keiner dahinter kommen würde das er illegale Dateien begünstigte, dann hat er sich geschnitten. Da sind auch ein paar Worte noch nicht gesprochen. Zum einen muss das FBI diese Vorgehensweise noch beweisen. Und manche Firmen rüsten sich schon für Schadenersatz weil sie ihren legalen Daten über Megaupload sharten.
  • Ich schließe mich Michael an! Megaupload ist ja ein Service, der von größeren Unternehmen genutzt wird (also zum Filesharing). Außerdem: Megaupload macht sich durch die Daten auf deren Webserver nicht strafbar, sondern nur die Uploader!!
  • Schweinerei in meinen Augen... schließlich ist im prinzip Megaupload nicht Illegal... Illegal ist etwas nicht, nur weil manche es dazu verwenden... Es gibt darüber hinaus noch sehr viele solche Services wie Megaupload... Also warum soll ausgerechnet Megaupload Illegal sein Ich habe dort auch schon sehr oft meine Eigenen Daten hochgeladen um sie anderen zur Verfügung zu stellen, Bilder, Videos, Komprimierte Ordner... Die Picken sich ein "Unternehmen" (wie sie es auch mit Kino.to gemacht haben) heraus, und hunderte andere Solcher Seiten laufen weiter