Sollte es einigen Usern beim Scrollen mit der Magic Mouse unter dem neuen Mac OS X 10.7 so gehen wie mir, gibt es eine schnelle Lösung. Es kann nämlich vorkommen, dass das Scrollen quasi in die verkehrte Richtung erfolgt. Heißt also, dass beim üblichen Hinunterscrollen sich der Bildschirm nach oben bewegt. Das ist natürlich lästig, weil man es vorher genau in umgekehrter Richtung gewohnt war. Apple versteht darunter das „natürliche Scrollen“.

Die Lösung ist einfach, dennoch muss man wissen was gemeint ist: Bei den Maus-Eistellungen wird einfach das Häkchen bei „Scrollrichtung: Natürlich“ entfernt. Schon funktioniert die Maus wieder wie vorher. Ob beim Trackpad die Situation ähnlich gelagert ist, können wir noch nicht sagen. Wir müssen das MacBook Pro der Redaktion erst updaten.

 

TEILEN

3 comments

  • In der Version 10.7.3 kann man unter Systemeinstellungen "Trackpad" auswählen. Hier ist ein Häkchen in "Beim Benutzen von Gesten zum Srollen oder Navigieren wird Inhalt in diese Richtung bewegt." Wenn man dieses Häkchen entfernt, scrollt man wieder wie gewohnt.
  • Beim Macbook ist es das selbe. Gilt sowohl für das Scrollen in z.B. PDF's oder auf Websites also auch für das "Wischen" bei Fotos oder in Spaces. Einfach "Scrollrichtung: Natürlich" deaktivier schon ist alles wieder beim alten. Ich war echt irritiert, als ich nach dem Update die invertierte Scrollrichtung vorgefunden habe. Hab es direkt umgestellt. Der Mensch ist eben ein Gewohnheitstier.