Apple News Österreich Mac Kopfhörer iTunes Verbot US Gesetz MP3 Player

Ja die USA sind ja bekannt für viele sinnlose Gesetze und Gesetzesentwürfe bekannt. Nun kommt ein neuer hinzu – so will ein US-Politker eine Handyverbot für Fußgänger einführen. Genauer gesagt will der New Yorker Politiker das Schauen auf das Smartphone beim überqueren der Straße verbieten. Laut Angaben einer Studie würde dies das Verkehrsrisiko erhöhen (klingt einleuchtend).

In den letzten Jahren hat sich das Risiko aufgrund der steigenden Zahl von MP3 Player und Smartphones deutlich erhöht – so soll gerade vor Kurzem ein Fußgänger von einem LKW erfasst worden sein – weil er das „Hupen“ des LKW’s nicht wahrnehmen konnte. Weiters ist eine Frau während eines Telefonats in einen Brunnen gestürzt und wäre fast ertrunken. Der New Yorker Politiker könnte sich eine Strafe bis zu 100 Us Dollar bei einem Verstoß vorstellen.

Doch damit ist er nicht alleine, die Slowakei hat seit dem Jahr 2009 ein Gesetz für Fußgänger durchgesetzt wonach beim Überqueren einer Straße die Kopfhörer entfernt werden müssen – bei Nichtbeachtung ist eine Strafe von bis zu 135€ fällig. Wir vermuten dass sich diese Gesetzeslage auch auf andere europäische Länder ausbreiten wird. Bald wird es heißen: „Über die Straße – Kopfhörer raus oder Ton aus“.

TEILEN

Ein Kommentar

  • Die Politiker sollten lieber ein Gesetz machen, dass Menschen ihren Verstand einsetzen und selbst schlau genug sind, Straßen nicht mit Ablenkung eines Smartphones zu überqueren. Ich bin jedenfalls nicht so dämlich in einen Brunnen zu fallen. Rofl