Auf die WWDC müssen wir jetzt nicht mehr lang warten und die Gerüchte rund um das neue iPhone 5 oder auch iPhone 4GS kommen langsam ins Rollen. So hat der CEO von AT&T in einem Interview bestätigt, dass verschiedene Hersteller von Smartphones an einer kleineren Simkarte arbeiten und die Arbeiten durchaus machbar erscheinen. In diesem Interview wurde Apple nicht direkt genannt doch liegt es nahe dass auch Apple an die Entwicklung beteiligt ist da die kommenden Smartphones dann noch dünner und kompakter gebaut werden können.

In dem Gespräch kam auch die Thematik der eingebauten Simkarte zum Vorschein – doch wurde hier gleich klargestellt dass dies nicht der richtige Weg sei und man die Unternehmen davon abgebracht hat solche Ideen weiter zu spinnen. Zusätzlich wurde im Interview noch erwähnt dass die Verkäufe der Windows Mobilephones nicht den Erwartungen entsprochen haben – man aber positive in die Zukunft sieht. Auch das iPad wurde hervorgehoben und konnte mit einem sehr guten Absatz und Kundenzufriedenheit punkten. Dadurch wird es für die Konkurrenz noch schwieriger an das iPad heranzukommen so CEO von AT&&.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel