Die britische Technik-Plattform „The Register“, berichtet heute, dass sich das iPhone – trotz PIN-Sperre – mittels Sprachsteuerung immer noch verwenden lässt. Es wird darauf hingewiesen, dass dies kein Bug sei, sondern ein Feature!

Durch langes Drücken auf den Home-Button kann die Sprach-Eingabe aktiviert werden. Dann lassen sich sowohl Kontakte anrufen als auch Songs abspielen. Die gewünschte Person wird dabei mit vollem Namen angezeigt. Wer ein bisschen Zeit zur Verfügung hat, kann so alle Kontakte abrufen. Durch die Fehlertoleranz genügen schon wenige Laute, um die Person zu kontaktieren.

Der Grund für die verfügbare Spracheingabe trotz PIN-Sperre dürften die unterstützten Bluetooth-Headsets sein. Es ist allerdings nicht bekannt, warum die Funktion auch ohne verbundenem Headset möglich ist. Wer also seine Kontakte schützen will, dem bleibt nur die Möglichkeit, auf die Sprachsteuerung während der PIN-Sperre zu verzichten. Deaktivieren kann man die Einstellung unter „Allgemein“ > „Code Sperre“ > „Sprachwahl“.

 

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel