Laut Informationen von 9to5mac, die sich wiederum auf eine zuverlässige Quelle bei Foxconn berufen, gibt es neue Details zum iPhone 5. Die wichtigste Information ist, dass das iPhone 5 bei Foxconn bereits gesichtet wurde und anscheinend bald in Massenproduktion gehen soll. Außerdem soll das Design des iPhone 5 dem des iPhone 4 ziemlich ähnlich sein – mit zwei wichtigen Unterschieden: Dem Material und der Bildschirmgröße!

Das iPhone 5 soll also ungefähr die gleiche Größe und Form des iPhone 4 haben. Jedoch hat Apple sich anscheinend dazu entschieden die Glas-Rückseite durch eine flache Metall-Rückseite, wahrscheinlich aus Aluminium, zu ersetzen. Er könnte allerdings auch aus dem oft in der Gerüchteküche herumschwirrenden Liquid Metal sein.

Der zweite wichtige Unterschied soll die Bildschirmgröße sein. Fest seht, dass er auf jeden Fall größer sein soll als beim aktuellen iPhone. Da will sich die Foxconn-Quelle ziemlich sicher sein. Es gibt aber leider noch keine genauen Maßangeben. In letzter Zeit war immer wieder von einem 4-Zoll-Display die Rede (z.B. Digitimes). Wir sind gespannt! Das Bild unterhalb (Quelle www.9to5mac.com) zeigt keinen iPhone 5 Prototypen, sondern ein iPhone 4 mit „Metall-Aufkleber“ auf der Rückseite von einem Dritt-Anbieter. So könnte die Rückseite des neuen iPhone 5 aussehen.

 

 

TEILEN

Ein Kommentar

  • Die Veränderungen des kommenden iPhone 5 werden wahrscheinlich wieder so minimal werden wie damals vom 3G zum 3GS. Daher bleibe ich bei meinem iPhone 4 und hol mir dann erst wieder die 6te Version 2012. Dafür kommt hoffentlich bald das iPad 2 zu mir nach Hause :-) ps: das mit der Metall / Alu /Liquid oder was auch immer Rückseite kann ich mir durchaus vorstellen, denn 1. gabs etliche Beschwerden wegen der Glasrückseite (ich pers. finds edel, schön und hab keine Kratzer) 2. würde sich so das iPhone 5 wieder mehr in die Apple-Produktserie (iMac, iPod Touch und dem iPad) einfügen. 3. gerade das Phantom-iPhone 4 in weiss hatte ja aufgrund der weissen Farbe in der Glasrückseite Probleme gemacht (Fotos/LED-Flash etc. wegen der Lichtdurchlässigkeit des Materials) Also halte ich das insgesamt für durchaus schlüssig und nachvollziehbar. Das Apple dadurch die Antennenkonstruktion nicht ändern wird/kann und sie ihm Rahmen belassen wird/muss halte ich dagegen für nicht sinnvoll und das wird die Kritiker freuen. Ich seh's schon vor Augen wie sich die Presse/Android-Irren usw. darauf stürzen werden :-/