Nach dem Desaster vor der Erscheinung des iPhone 4, wo ein Prototyp des Geräts in einer Bar auftauchte, war schnell klar, wie das neue Modell aussehen wird. Offensichtlich hat Apple daraus gelernt und setzt jetzt verstärkt auf Geheimhaltung.

Analyst Brian White von Ticonderoga Securities verriet gegenüber seinen Investoren, dass vor allem beim Umgang mit Zulieferern offenbar ein anderer Ton angeschlagen wird. Um die Geheimhaltung rund um das neue iPhone zu erhöhen wurden die Schutzmechanismen weiter verstärkt. Der Erscheinungstermin des iPhone 5 sei somit noch immer unklar, Termine von Juni bis September denkbar.

Vor allem die Folgen der Erdbeben- und damit verbundenen Umweltkatastrophe lassen sich schwer abschätzen und würden für Unsicherheit sorgen.

 

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel