Dropbox Dropphox Galerie Foto iPhone Apple News Österreich Schweiz

Wir habe  heute den iOS 5 Fotostream Service von Apple etwas genauer unter die Lupe genommen und waren einerseits sehr überrascht, wie gut dieses Feature funktioniert und andererseits etwas erschrocken, wie leicht man zu den Bildern von anderen kommt. Doch fangen wir von Vorne an. Wir haben über die Kamera-App des iPhone 4 den Fotostream Service getestet und haben ein paar nette Fotos geschossen.

Auf dem Apple TV:

Als erstes wollten wir natürlich unserer Fotos auf dem AppleTV ansehen – nichts leichter als das – wir haben nur die iCloud iD eingeben müssen und hatten sofort unsere Bilder, die wir auf dem iPhone 4 gemacht hatten auf dem Fernseher. Leider werden ab dem Einschalten von Fotostream „alle“ Fotos synchronisiert die man ab diesem Zeitpunkt schießt – daher kann man nicht explizit sagen, ob ich ein Foto in meinem Fotostream haben möchte oder nicht.

Auf dem Mac:

Das Ganze funktioniert auch mit iPhoto auf dem Mac und alle Bilder werden wie auf dem AppleTV bereitgestellt und können in verschiedene Alben unterteilt werden oder direkt in eine Fotobuch kopiert werden. Natürlich erspart man sich hier mit dem neuen iOS 5 Feature viel Synchronisationsarbeit, aber man hat wirklich alle Fotos auf dem Mac – auch die Fotos die nicht für jedermann bestimmt sind.

Auf dem iPad:

Wer sein iPad auch mit iOS 5 ausstattet, der kann auch die gemachten Fotos einsehen – mehr kann über das iPad aber nicht gemacht werden. Natürlich werden die vom iPad 2 gemachten Fotos auch mit den oben genannten Geräten synchronisiert damit man alle Fotos auf einem Haufen hat.

Fazit:

Fotostream ist eine super Sache – man muss nur aufpassen, welche Fotos man macht! Fotos von nackten Freundinnen oder sonst irgendwelche unpassenden Fotos sollten nicht unbedingt in Fotostream landen, da sie wirklich auf jedem Gerät einsehbar sind und das könnte peinlich werden. Ansonsten hat Apple hier sehr gute Arbeit geleistet und man erspart sich das ganze Synchronisieren.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel