Bei einigen Usern ist es nach dem Update auf iOS 4.2.1 vorgekommen, dass die Apple iPod-Anwendung keine Musikinhalte mehr gefunden hat. Davon waren das iPhone 3 u. 3GS, das iPhone 4 sowie der iPod touch und das iPad betroffen. Man wurde beim Start der Anwendung lapidar darauf hingewiesen, dass „kein Inhalt“ vorhanden wäre. Fast zynisch der Hinweis, man könne Inhalte aus iTunes laden.

Wichtig: Es muss keiner seine Musik noch einmal kaufen! Die befindet sich immer noch auf dem Gerät. Es wurde beim Update „nur“ die Verzeichnis-Struktur beschädigt.

Wie stellt man seine Inhalte wieder her?

  • Das Gerät an den Mac (PC) anschließen.
  • In der Multimedia-Verwaltung (linke Spalte) das angeschlossene Gerät auswählen und die Musikwiedergabe aus einer beliebigen Playlist heraus auf dem angeschlossenen Gerät starten. Das Abspielen kann nach wenigen Sekunden beendet werden.
  • Das z.B. iPhone synchronisiert dann die Playlisten. Dadurch werden die Inhalte wieder mit der iPod-Anwendung nutzbar gemacht.
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel