Google hat eine neue Version (6.2) von Google Earth veröffentlicht. Größte Neuerung ist die Vereinheitlichung der Satellitenaufnahmen. Früher hat die Oberfläche des virtuellen Globus auf Grund der unterschiedlichen Farben der Fotos „zusammengestückelt“ ausgesehen. Bei der neuen Version werden die Fotos in einem neuen Verfahren gerendert, sodass die einzelnen Aufnahmen nahtlos ineinander übergehen (siehe Bilder – Bildquelle: Google).

Weiters kann ab jetzt ein Screenshot der aktuellen Ansicht via Google+ mit Freunden und bekannten geteilt werden. Auch die Suchfunktion wurde überarbeitet und um jene Autocomplete-Funktion ergänzt, die auch schon bei Google Maps im Einsatz ist.

Zu guter Letzt hat Google sich noch um die Erweiterung der Routen-Anzeige gekümmert. Nun wurden auch Verkehrsmittel, Fußgänger und Fahrradfahrer integriert. Alle Neuerungen betreffen übrigens auch die mobile Version. Tipp: Wer Google Chrome nicht dabei haben will, muss auf der Downloadseite das gesetzte Häkchen bei „Nutzen Sie Googel Chrome…“ deaktivieren“!

Grand Canyon vorher und nachher

Sri Lanka vorher und nachher

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel