intel-110811

Es ist recht ungewöhnlich, dass sich ein CEO eines wichtigen Unternehmens zur aktuellen Gerüchtelage äußert. Dennoch hat Intel-CEO Brian Krzanich dies in Bezug auf eventuell künftige Macs mit ARM-basierten Prozessoren getan. Gegenüber CNBC hat der Intel-Chef nämlich nach der Bekanntgabe der Geschäftszahlen verlauten lassen, dass die Partnerschaft zwischen Intel und Apple sehr „stark“ sei. Er habe von den Gerüchten gehört und könne nur dazu sagen, dass Apple immer jenen Zulieferer wählen werde, der die leistungsfähigsten und innovativsten Chips liefere. Somit sei es der Job von Intel, diesen Ansprüchen auch künftig gerecht zu werden.
Dieses eher schwammige Statement kann als Hinweis gewertet werden, dass an den Gerüchten etwas dran ist und sich Intel wirklich bemühen muss, weiterhin Chip-Lieferant von Apple zu bleiben. Des Weiteren hat Apple in den letzten Jahren durch gezielte Übernahmen sein Chip-Know-How erweitert, was einen vermehrten Einsatz der hauseigenen, ARM-basierten Chips durchaus nahelegt.

 

QUELLEMac & i
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel