Gute Nachrichten für alle Smartphone-Besitzer! Noch im Juni will die EU-Kommission einen Vorschlag präsentieren, in dem sich die Mobilfunkbetreiber Europas zu Preisobergrenzen beim Internetsurfen im Ausland verpflichten.

Laut diesem Papier soll die Nutzung von mobilem Internet von Juni 2012 an maximal 90 Cent (inkl. Mehrwertsteuer) pro MB kosten. Zugegeben immer ein noch recht stolzer Preis, jedoch sollen in den darauf folgenden Jahren bis 2014 die Höchstpreise schrittweise auf 50 Cent pro MB gesenkt werden. Zum Vergleich: Momentan werden im EU-Schnitt 2,50 Euro pro MB bezahlt.

Außerdem will die EU-Kommission die Roaminggebühren für Handygespräche im EU-Ausland weiter reduzieren. So soll wiederum ab Juni 2012 der abgehende Anruf pro Minute maximal 32 Cent (inkl. MwSt.), ab 2014 nur noch 24 Cent. Ankommende Anrufe kosten dann maximal 10 Cent, genau wie SMS. (Quelle: orf.at)

 

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel