Apple News Österreich Apps Spiele Games Nintendo Wii

Man sollte eigentlich meinen, dass Computerspiele nicht gerade förderlich für die Intelligenz sind. Eine Gruppe Wissenschafter (Universität Würzburg) hat nun das Gegenteil bestätigt. Ja! Zocken macht nicht blöd sonder schlau (um es einfach auszudrücken). Demnach soll die Intelligenz binnen 6 Wochen um 11 IQ-Punkte gestiegen sein.

Natürlich handelt es sich hier nicht um „Ballergames“, sondern um Spiele, die Rätsel und logische Aufgaben beinhalten. Dadurch wird das logische und kreative Denken angeregt und die Intelligenz wurde deutlich gesteigert. Wer also seinen Kindern das „Lernen“ einfacher machen möchte, kann dies auch teilweise über Computerspiele erreichen.

Ob sich der Effekt auch bei Erwachsenen zeigt, ist leider noch nicht klar. Jedoch wird diese Versuchsreihe mit Sicherheit auch noch von den Wissenschaftern durchgeführt.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel