Facebook Apple News Österreich Mac App App Store

Findige Betrüger haben sich nun eine neue Masche ausgedacht wie sie Anleger um ihr Geld bringen können. So haben die Betrüger eine Investmentfirma gegründet und haben behauptet große Teile von Facebook, Groupon oder auch Twitter zu besitzen. Dies Anteile würde die Investmentfirma direkt nach dem Börsengang der verschiedenen Firmen wieder verkaufen und dadurch dem Anleger hohe Gewinne verursachen.

Natürlich gibt es dies Firmen nicht und es gibt auch noch keine Anteile der gewissen firmen (außer Groupon da diese gerade an die Börse gegangen sind). Demnach haben die Betrüger schon einen Schaden von knapp 12 Million US Dollar angerichtet und haben Anleger dadurch um ihr Geld gebracht.

Wer also ein Angebot bekommt – Facebookaktien zu kaufen sollte dankend ablehnen und warten bis die Unternehmen wirklich an die Börse gehen

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel