Sony Apple News Österreich Verlust Logo Playstation

Nachdem nun fast alle großen Unternehmen mit Verlusten in den letzten Geschäftsmonaten zu kämpfen haben, reiht sich nun auch Sony in den Club der Firmen ein die im letzten Geschäftsquartal in die roten Zahlen gerutscht sind. Demnach soll Sony einen Verlust von ca. 1,6 Milliarden Euro eingefahren haben und dadurch den Gewinn der letzten Quartale zur Gänze aufgebraucht haben. Der Playstationhersteller führt den Verlust auf stagnierende Geschäfte und die Flutkatastrophe in Thailand zurück, die auch andere Firmen schwer getroffen hat.

Auch der Umsatz von Sony ging im vergangenen Quartal deutlich zurück. So musste man einen Verlust von ca. 20% bekannt geben. Die Aktie fiel im Laufe des gestrigen Tages deutlich und die Anleger reagierten skeptisch gegenüber den neuen Zahlen.

Der Neue soll es richten:
Ab ersten April soll der neue Top-Manager Kazuo Hirai das Ruder bei Sony übernehmen und das Unternehmen aus den roten Zahlen führen. Ob diese bei dieser Marktlange im Moment so einfach ist, bleibt abzuwarten.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel