Unvorstellbar aber sogar die größten Rivalen arbeiten in gewissen Hinsicht zusammen. So sollen Techcrunch nun Gerichtsdokumente vorliegen, wonach Apple, Adobe, Google, Pixar und Lucasartfilms ein internes Abkommen hatten, keine Mitarbeiter von einem anderen Unternehmen abzuwerben und natürlich auch umgekehrt. Falls dies wirklich der Wahrheit entsprechen sollte, könnte dies zu weitreichenden Klagen führen. Bis jetzt ist nur eine Sammelklage gegen alle Unternehmen eingereicht. Falls dich der Fall aber konkretisieren würde, könnte dies in eine Welle an Klage nach sich ziehen.

Steve Jobs anscheinend Federführend.
Steve galt schon immer als Verhandlungsgenie und steht in dieser Anklage auch wieder im Mittelpunkt. So soll es zwischen Adobe und Apple schon im Jahr 2005 ein Abkommen gegeben haben. Diesem Abkommen hat sowohl Steve Jobs als auch Bruce Chizen zugestimmt. Laut Gerichtsdokument sei folgende Absprache getroffen worden.

Zitat aus einer Email an die Mitarbeiter: Bruce Chizen und Steve Jobs haben eine Vereinbarung getroffen, wonach wir KEINE Mitarbeiter von Apple abwerben und umgekehrt

Ob und wie weit diese Vorwürfe haltbar sind, kann man bis dato nicht sagen. Auf jeden Fall kann Steve Jobs nicht mehr belangt werden und es dürfte auch keine Auswirkungen auf Apple haben da kein andere Mitarbeiter von Apple erwähnt wurde der in diese Verhandlungen involviert war. Wir werden den Fall aber weiter im Auge behalten. Bis jetzt haben sich noch keine der Unternehmen zu Wort gemeldet.

TEILEN

Ein Kommentar