Die Kritik an Apples möglichen, unkontrollierten In-App-Käufen wurde also vom Unternehmen ernstgenommen. In der neuen iOS Version 4.3 sichert Apple auch Transaktionen innerhalb der Apps besser ab, berichtet die Washington Post. Es sollen damit versehentliche Käufe, wie es bei Kindern passiert ist, verhindert werden.

Bis jetzt war es so, dass es am iPhone, iPad und iPod touch nach der Eingabe des Passworts eine 15 Minuten lange Zeitspanne gab, wo ohne erneute Bestätigung Käufe getätigt werden konnten. Nun muss jede Transaktion mit dem Passwort bestätigt werden, bestätigte eine Apple-Sprecherin.

 

 

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel