Apple, News, Mac, Deutschland, Schweiz, Österreich, Mac, App Storea

Nachdem die Verkäufe des iPhone 6 und des iPhone 6 Plus im Weihnachtsquartal aller Voraussicht nach Rekordwerte erreicht haben, ist dies offensichtlich auch für die Downloadzahlen im App Store der Fall. Dies geht aus einer aktuellen Studie der US-Webseite Fiksu hervor. Dabei wurden die täglichen Downloadzahlen der Top 200 der Gratis-Apps unter die Lupe genommen. Es wurde festgestellt, dass die kostenlosen Apps im November 2014 erstmals die 8-Millionen-Marke knacken konnten. Dafür verantwortlich sind zu einem Großteil die neuen iPhone-Modelle.
Betrachtet man das Diagramm unterhalb lässt sich feststellen, dass die Downloadzahlen im Vergleichszeitraum des Vorjahres um einiges niedriger lagen. Die Autoren der Studie geben an, dass im November 2013 durchschnittlich 5,7 Mio. Apps heruntergeladen wurden (42 Prozent weniger). Für den Dezember 2014 und den Jänner 2015 sollen die Zahlen übrigens auf einem ähnlichen Niveau liegen.

fikso_studie

 

QUELLEiTopnews
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel