anonymous Hacker Megaupload Aktivisten Internet

Nachdem Österreich schon bald das ACTA-Abkommen unterzeichnen wird, gingen erneut Regierungsseiten offline. So wurden gestern  am späten Nachmittag die Seiten des Justizministeriums und die Seite des Bundeskanzlers angegriffen und vorübergehend lahm gelegt. Die Aktivisten von AnonAustria verkündeten stolz auf ihrer Twitter Page, dass die Seiten nun nicht mehr zu erreichen seien.

Zusätzlich ruft AnonAustria auch zum friedlichen Protest auf, da das ACT-Abkommen nichts Gutes für den normalen Bürger bedeutet. Laut Twitternachricht sollen die Österreicher und Österreicherinnen auf die Straßen gehen und gegen das Abkommen demonstrieren. Leider wird dies alles nichts nützen und die Regierung von Österreich wird das Abkommen unterzeichnen. Was nach der Unterzeichnung passieren wird ist leider noch ungewiss.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel