Heute Vormittag hat Apple bestätigt, dass iAd noch im Dezember in Europa durchstarten soll. Zunächst startete die Werbeplattform nur in Großbritannien und Frankreich mit Großbetrieben wie L’Oréal, Renault, Louis Vuitton, Nespresso, Perrier, Unilever, Citi, Evian, LG Display, AB InBev, Turkish Airlines und Absolute Radio. Duetschland soll im Jänner 2011 folgen. Wann die restlichen Staaten Europas folgen, ist jetzt noch nicht absehbar.

Für Unternehmen ist iAd ein wichtiger Zugang zu der immer größer werdenden Gruppe der iPhone-Besitzer. In den Vereinigten Staaten soll heuer noch ein Marktanteil von knapp über 20 Prozent bei mobilen Geräten erreicht werden.

Aber auch für Entwickler bietet die neue Werbeplattform eine neue, wichtige Einnahmequelle, ist Apple überzeugt. Ihnen steht die Seite developer.apple.com/iad/ zur Verfügung. Für Werbeschaffende dient advertising.apple.com als Informationsplattform.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel