34720.jpg

Gestern vor 12 Jahren war ein denkwürdiger Tag für Apple und die komplette Musik-Industrie. An diesem Tag hat Apple begonnen, den iPod zu verkaufen und damit die Geschichte der digitalen Musik zu schreiben. Doch anfänglich war der iPod eher ein Ladenhüter, bis er als „Modetrend“ entdeckt worden ist und auf einmal jeder der „trendig“ sein wollte, einen iPod besitzen musste. Erst bei den darauffolgenden Generationen wurde auch die technische Finesse immer mehr geschätzt und viele konnten sich nach einigen Jahren ein Leben ohne iPod schon nicht mehr vorstellen.

iPod als Name
Apple hat aber eine Sache geschafft, die für das Unternehmen noch wichtiger war! Man hat das Wort MP3-Player unzertrennlich mit dem Produktnamen „iPod“ verbinden können und das Wort ging sogar in den Sprachgebrauch vieler Menschen über. Somit konnte Apple mit dem Namen stark arbeiten und sich von der Konkurrenz abheben. In seiner Blütezeit belief sicher der Marktanteil von Apple auf gut 80 Prozent und kein Hersteller konnte dem Konzern aus Cupertino das Wasser reichen.

Das Ende kam in diesem Jahr
12 Jahre nach dem ersten Verkaufstag hat Apple die iPod-Linie aufgegeben, um sich im Bereich der iOS-Devices weiterzuentwickeln. Sieht man sich diese Entwicklung an, hoffen wir natürlich, dass es bald ein neues Produkt von Apple geben wird, welches für Aufwind in der Technikbranche sorgt. Wir wünschen dem iPod dennoch alles Gute und wir würden uns noch dafür interessieren, wer von euch noch eines der ersten Geräte zuhause hat.

TEILEN

6 comments