iPod Shuffle Apple Kaufen Kaufberatung Kaufentscheidung

Wir haben schon darüber berichtet, dass die iPod-Sammelklage wegen des DRM-Zwangs und der Verbindung zwischen iPod und iTunes begonnen hat und Apple darauf plädierte den Prozess frühzeitig zu beenden. Die Richterin gab den beiden Hauptklägerinnen aber recht und führte den Prozess weiter. Nun haben die Anwälte von Apple aber eine sehr wichtige Entdeckung gemacht: Die Klägerinnen haben in dem angegebenen Zeitraum des DRM-Zwangs nicht einmal einen iPod besessen und haben die Klage nur aufgrund von Vermutungen aufgestellt. Eine der Klägerinnen hat deshalb ihre Klage schon zurückgezogen.

Richterin wackelt.
Nun hat die Richterin zugegeben, dass bald keine Kläger mehr vorhanden sind und der Prozess wahrscheinlich frühzeitig beendet werden wird. Damit würde sich Apple einen langwierigen Prozess sparen und könnte das Kapitel mit den „alten iPods“ endlich bei Seite legen. Wahrscheinlich wird schon in den nächsten Wochen die Entscheidung gefällt werden, ob der Prozess weitergeführt wird.

QUELLETheverge
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel