In den letzten Tagen wurden immer mehr Gerüchte über die neue iPhone-Generation bekannt und die Spekulationen erreichen langsam ihren Höhepunkt. Deshalb möchten wir einmal etwas anderes machen, als über das iPhone 5 zu sprechen. Wir wollen euch auf eine kleine Zeitreise entführen, die uns in das Jahr 2006 führt, wo noch keiner wusste wie das iPhone überhaupt aussieht. Natürlich haben sich zu diesen Zeiten auch schon sehr viele Blogs und auch User den Kopf zerbrochen, wie so ein iPhone aussehen könnte. Leider waren die Vorstellungen der Designer noch zu sehr von einem damals übergeordneten Produkt beeinflusst.

Ein iPod mit Wahlscheibe!
Wenn es nach den Designern gegangen wäre, hätte Apple einfach nur ein Hintergrundbild von Steve Jobs und eine Wählscheibe auf einem iPod packen müssen, um das iPhone zum Erfolg zu führen. Erstaunlich ist auch, dass die Designer immer von einer normalen Tastatur ausgegangen sind und den Aspekt des Touchscreens komplett außer Acht gelassen haben. Ansonsten findet sich kein markantes Design wieder, welches dann im späteren Verlauf von Apple eingesetzt worden ist.

 

 

TEILEN

2 comments

  • Wieso erstaunlich? Wollt ihr etwa behaupten es sei doch mehr als Offensichtlich gewesen das eine Weiterentwicklung des Touchscreens - und eine Bedienugn wie APple sie 2007 vorstellte - so naheliegend gewesen das man darauf doch sofort und ohne zu Zögern hätte kommen können? Ich schätze es waren ein paar hundert Designideen und ein paar Monate Hirn verkochen bis endlich einer sagte "Schluß! Wir fangen von Null an. Und wer noch einmal So-wie sagt, wird gefeuert!" Ich schätze es ist das Schwerste was man tun kann, sich von alten Gewohnheiten lösen und ganz neu anfangen.