10211-2326-140819-iPhone6_Assembled-l

Wie jedes Jahr kommen Gerüchte auf, wonach Zulieferer immer wieder Probleme haben, die bestellten Massen von Apple abzuarbeiten bzw. es Probleme bei der Produktion des neuen iPhones gibt. Wir haben am Wochenende schon darüber berichtet, dass dies erneut der Fall sein dürfte. Aus diesem Grund gehen nun Experten davon aus, dass Apple wieder zu wenig iPhones zur Verfügung haben wird und die Nachfrage nach dem Produkt sehr groß sein dürfte. Laut ersten Schätzungen soll Apple in der ersten Woche rund 10 Millionen Geräte verkaufen können.

Wahrscheinlich wird Apple in den ersten Tagen seine komplette erste Charge an Geräten auf den Markt werfen müssen, um die Kunden zufriedenzustellen. Dann wird wie gewohnt eine Verknappung eintreten und die Kunden werden auf ihre Geräte teilweise Wochen warten müssen. Genau dieses Szenario ist bis jetzt fast immer eingetreten und Apple wird es – so wie es derzeit aussieht – wieder nicht schaffen, die Nachfrage zu befriedigen. Vielleicht steckt aber auch etwas „Geplantes“ dahinter.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel