150602_iphone_7_concept_4In den letzten Wochen war es ziemlich ruhig rund um die Gerüchte des kommenden iPhone 7S bzw. iPhone 8. Über das Wochenende sind aber unter anderem über den für gewöhnlich gut informierten japanischen Apple-Blog Mac Otakara neue Details bekannt geworden.

iPhone 7S/Plus praktisch unverändert
Interessant ist, dass es nächsten Herbst doch ein iPhone 7S/Plus geben wird, welches nahezu äußerlich nahezu unverändert belassen werden soll. Dies wäre auch eine typische Vorgangsweise von Apple bei einer S-Reihe. Lediglich eine neue Farbe, nämlich Rot, soll eingeführt werden.
Im Innenleben soll sich mehr tun, denn hier wird vermutlich der neue A11-Chip zum Einsatz kommen. Von kabellosem Laden ist bei diesem Modellen auch nicht mehr die Rede.

Premium-Variante (iPhone 8) soll kommen
Neben den akutalisierten Modellen soll aber doch (wie auch schon in den letzten Monaten spekuliert wurde) ein komplett neues Modell auf den Markt gebracht werden – dies berichtet der „Korea Herald„. Das vermeintliche Jubiläumsmodell soll mit einem OLED-Curved-Display ausgestattet sein, ähnlich wie das Galaxy S7 Edge. Über die Displaygröße wurde nichts verraten, aber hier wird schon seit längerem vermutet, dass es sich zwischen dem iPhone 7 und iPhone 7 Plus (ca. 5,1-Zoll) bewegen wird. Die Displays sollen übrigens von Samsung Display kommen, weil dort die nötigen Kapazitäten von geschätzten 70 bis 100 Mio. Einheiten vorhanden sind.

Es bleibt festzuhalten, dass die Gerüchtelage weiterhin sehr vage ist. Dennoch scheint sich herauszukristallisieren, dass Apple neben dem normalen Update auch ein Jubiläumsmodell mit besonderen Features aus dem Hut zaubern könnte.

 

TEILEN

3 comments

  • Na billiger werden die Geräte sicher nicht mehr! Das ist ein Irrglaube! Solange es die Kunden kaufen, werden sie es machen. Ich muss gestehen, ich war ein großer von iPhone 4, und hatte bis jetzt das iPhone 4, 4S, 5S und das 6er. Die Verbesserungen vom 7er waren mir den Aufpreis nicht wert. Daher warte ich jetzt mal ab. 
  • Also wenn ich zwischen den Zeilen lese, kommt ein iPhone7S zum derzeitigen (hohen) Preisniveau. Und zusätzlich kommt das 8er - quasi das Pro Modell - wo man den Preisrahmen noch zusätzlich in die Höhe schrauben möchte und der dann in den Folgejahren wieder das Maß ist. Ein Jammer...