iphone-trade-in-event-01

Apple versucht in den USA die iPhone-Umsätze anzukurbeln und hat soeben in den dortigen Apple Stores das „iPhone Upgrade-Event“ gestartet. Damit ist der Launch etwas früher erfolgt, als allgemein erwartet. Besitzer eines iPhone 4 oder eines iPhone 4S gewährt Apple bei einem Upgrade auf ein iPhone 5S oder 5C einen Bonus von 99 US-Dollar bzw. 150 US-Dollar. Wer ein iPhone 5 sein Eigen nennt, kann sogar bis zu 200 US-Dollar lukrieren. Damit die potentiellen Kunden auch auf die Aktion aufmerksam werden, hat Apple eine E-Mail mit folgendem Inhalt versendet:

“It’s a beautiful time for an upgrade. You may be eligible for upgrade pricing on a new iPhone. And if you bring in your old iPhone to be recycled, you could get credit toward a new one. Ask us for details.”

Mit dieser Aktion setzt Apple den Plan von CEO Tim Cook um, wonach mehr iPhones in den eigenen Stores verkauft werden sollen. Allerdings ist fraglich, ob diese Aktion sehr viele Kunden ansprechen wird, da man für ältere iPhones auf diversen Verkaufsplattformen (zB ebay) vielfach mehr bekommt, als die gebotenen Beträge von Apple.

QUELLE9to5mac
TEILEN

4 comments

  • Die Amerikaner sind intellektuell zurückgeblieben aber sicher nicht blöd. Auch die kennen eBay, Anzeigen und Amazon. Und es ist wie bei jeder "Rabattaktion von Apple", ich frage mich was die von ihren Kunden halten...
    • Mit solchen Aussagen wäre ich etwas vorsichtig, auch wenn sie oftmals sarkastisch gemeint sind. Wie bei fast allen Dingen gilt: man kann nicht alle in einen Topf werfen. Genau dies gilt auch für die amerikanische Bevölkerung. Ich würde daher nicht sagen, dass die Amerikaner intellektuell zurückgeblieben sind, auch wenn das sicherlich auf manche - genauso wie in jedem anderen Land - zutrifft.