13.09.11-Touch_ID

Wir haben in dieser Woche schon darüber berichtet, dass man mit einem abgeschnittenen Finger keine Möglichkeit bekommt, Zugriff zu einem fremdem iPhone zu erlangen, welches mit einem Finger-Print-Sensor geschützt ist. Wie die Zeitschrift „Welt“ nun berichtet hat, sollte es einfach sein, den Touch-Sensor zu umgehen. Doch liegt der Fehler nicht am Sensor selbst, sondern am Sprachassistenten Siri. Diesen Assistenten kann man Aufrufen und sogar Textnachrichten versenden. Will man dies machen, muss man nur einen Namen aus dem Telefonbuch kennen oder einfach probieren, da Siri so oder so ähnliche Namen vorschlägt.

Foto

Ist der Namen angewählt bekommt man über Siri sofort die komplette Rufnummer angezeigt und kann somit alle notwendigen Daten herausfinden, die eigentlich durch einen Finger-Print-Sensor geschützt werden sollen. Ob Apple diese Problem tatsächlich nicht erkannt hat, oder ob es sich dabei um einen sehr großen Fehler handelt, ist natürlich noch nicht klar. Apple wird sich sicherlich in den nächsten Tagen, oder auch Wochen, zu diesem Problem äußern.

TEILEN

13 comments