Tim Cook Apple CEO

Anscheinend will sich Apple im Bereich der iPhone-Strategie neu ausrichten und berief sehr viele Retail-Manager nach San Francisco, um an einem Workshop teilzunehmen, der genau Anweisungen geben soll, wie man das iPhone zukünftig vermarkten soll. Android ist und bleibt weiterhin eine Gefahr und die iPhone-Verkäufe sanken in den letzten Monaten deutlich nach unten. Nun schein Tim Cook persönlich zu reagieren und beruft solch einen Workshop ein.

Tim Cook sprach darüber, dass das iPhone der Schlüssel zu iPad, Mac und der damit verbundenen Software ist und man deutlich mehr Produkte absetzen müsse, um den Kunden so gut wie möglich zu binden. Weiters will Tim Cook den Absatz der iPhone-Sales und der iPhone-Repairs deutlich steigern, um potentielle Käufer in den Apple-Store zu locken und vielleicht zu einem anderen Kauf zu bringen. Tim Cook sieht sehr viel Potential im Produkt und geht darauf ein, dass man nicht mehr so viele iPhones über den Carrier verkaufen möchte, sondern lieber iPhones direkt an den Mann bringen wolle. Genau diese Strategie sollen die Retail-Manager nun umsetzen.

Zudem kommen die Retail-Manger zu dem Schluss, dass Apple noch eine Menge an großartiger Produkte in der Pipeline hat, die Apple im Laufe des heurigen und nächsten Jahres auf den Markt bringen will. Somit verfolgt Tim Cook weiterhin die Strategie, dass 2014 das Jahr für Apple wird.

TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel