488px-Steve_Wozniak

Nach der Veröffentlichung von iOS 7 ist es wieder soweit: Steve Wozniak meldet sich zu Wort und versucht sich wieder ins Rampenlicht zu rücken und den Hype rund um iOS 7 auszunutzen. Diesmal begab sich der ehemalige Apple-Gründer zu einem Interview mit dem Wired-Magazin und sprach über innovative Technologien und natürlich auch Apple.

Wie es den Anschein macht, ist „The Woz“ davon überzeugt, dass Technologien die mit gesprochener Sprache zutun haben deutlich mehr in den Fokus gerückt werden sollen. Viele Entwickler versuchen die gesprochene Sprache so in das System zu integrieren, als würde man mit einem Menschen sprechen. In seinen Augen wäre dies einer der größten Durchbrüche in der nächsten Zeit. Als nächstes sieht Woz die Smartwatch stark im Kommen und will auch in diesem Bereich sehr große Fortschritte erkennen. Große Hersteller haben sich dem Thema bereits angenommen, aber noch nicht die innovativen Produkte auf den Markt gebracht, die sich Wozniak wünscht.

Über Apple – man gibt sich vorsichtig!
Wenn man ihn aber zu Apple befragt, ist „the Woz“ etwas vorsichtiger geworden und geht nicht großartig auf die neuen Produkte von Apple ein. Vielmehr sieht er das iPhone 5C als Erweiterung, die auch seine Zielgruppe finden wird. Das iPhone 5S ist aber deutlich besser ausgefallen, als sich das der ehemalige Apple-Gründer erwartet hat und sieht in diesem Produkt auch mehr Innovationen als erwartet.

Grundsätzlich hat sich Woz diesmal sehr stark zurückgehalten und versucht, ein eher neutrales Interview zu führen.

TEILEN

4 comments