iPhone-6S

Bislang war es immer nur ein kleiner Mythos, dass das iPhone immer mehr als Ersatz für einen große Kamera verwendet wird. Nun hat das Fotoportal Flickr aber eine interessante Statistik veröffentlicht, die zeigt, dass die Angst der großen Hersteller nicht gerade unberechtigt ist. Seit Beginn der Aufzeichnungen im Jänner 2010 war Canon bei den Uploads immer führend und hat kein Smartphone an sich vorbeigelassen. Nun muss man sich aber im Jahr 2015 dem iPhone geschlagen geben – und das auch noch deutlich. Im letzten Jahr war noch ein „Gleichstand“ zu erkennen aber nun muss sich Canon mit einer Differenz von mehr als 10 Prozent geschlagen geben. Auch Samsung konnte deutlich zulegen.

15322-11546-151218-iPhone-Flickr-l

Trend für die Zukunft klar
Apple wird immer bessere Kamera-Systeme in das iPhone verbauen und auch die Bilder werden immer besser werden. Aus diesem Grund geht man davon aus, dass Apple in den nächsten Jahren in dieser Hinsicht noch mehr Marktanteile gewinnen wird und sich bei den Spiegel-Reflex-Kamera-Herstellern etwas einfallen lassen muss. Es ist unbestritten, dass man mit einer DSLR-Kamera deutlich bessere Fotos machen kann. Aber für den schnellen Einsatz genügt inzwischen auch ein iPhone, um gute Fotos zu machen.

QUELLEFlickr
TEILEN

4 comments

  • Naja, dass sagt eigentlich nur aus, dass mehr Fotos bei Flickr gepostet werden, die auch mit einem iPhone gemacht wurden. Ich fotografiere zB zu 99,9 Prozent mit Nikon DSLR, bin aber nicht bei Flickr und lade da natürlich auch nichts hoch. Ich würde im Leben nicht meine DSLR gegen ein Handy eintauschen, selbst wenn die eine Milliarde mal besser werden. Aber Kompaktkameras haben definitiv ausgesorgt. Da ist jedes Handy besser, außer ein paar Modelle Kompaktkameras. Wenn man mal nicht die fetteste Ausrüstung mitschleppen will, geht auch eine DSLR, oder irgendwas ähnliches ohne Spiegel, mit nur einer kleinen Linse, wie zB Festbrennweite oder einem kleinen Zoom. Man muss nicht immer die ganze Ausrüstung mitnehmen.
  • Ich bitte um Entschuldigung: Die Überschrift ist Quatsch!!! Nie kommt z.B. ein iPhone 6s Plus, an die Aufnahmequalität einer Spiegelreflexkamera heran! Mein Vorredner ,Flurin Amsler'' hat ja die Erklärung schon gegeben... Ich selber mache Fotos oder Videos ob geschäftlich oder Privat nur noch mit dem iPhone. Jedoch komme ich bei ungünstigen Lichtverhältnissen, spezielle Wetterbedingungen, an Grenzen des machbaren eines iPhone's. Und genau hier punkten immer noch die Spiegelreflexkameras.
  • Ich denke, dass eine DSLR gerade im (semi)professionellen Bereich den Smartphones einen entscheidenden Vorteil hat: die Möglichkeit, Objektive zu verwenden. Ein Tierfotograf wird in nächster Zeit sich wohl kaum mit einem iPhone 6s (Plus) in Kenia auf die Lauer legen, da die Brennweite für Tiere in 100 Metern Entfernung schlicht zu niedrig ist. Zudem macht gerade hier Digitalzoom kein Sinn, da man nur die Pixel vergrössert. Natürlich kann man ein 100% Crop (Abbild eines gewissen Ausschnitts des Bildes auf 100% vergrössert) verwenden, jedoch rauschen die einzelnen Pixel dafür noch zu stark. Zudem sind die Linsen von hochwertigen Objektiven für Film- oder Fotokameras unglaublich aufwändig produziert und daher sehr teuer. Anders als bei einem Kamera-Modell, wo die Preise nach einigen Monaten runter gehen, bleiben solche Preise stabil, Zudem wird solche Objektive von Profis meist über Jahre oder sogar Jahrzehnte verwendet. Bei Kompaktkameras oder Leuten mit DSLR und mitgeliefertem Kit-Objektiv sieht es natürlich ganz anders aus. Gerade für die (Ultra)Kompakten sehe ich eine sehr düstere Zukunft. Das iPhone reicht bei der Bildqualität längstens aus, hat intelligentere Software und selbst bei Low Light sind die Bilder meist ziemlich rauschfrei. Zudem hat man hier den Vorteil, dass man das Foto innert Sekunden auf Social Medias teilen, per iMessage/WhatsApp jemandem übermitteln oder auf andere Art online stellen kann.
    • Wie die letzten zwei Sätze des Artikels sagten, die Professionellen Nutzer und ambitionierten Hobbyfotografen werden die iPhones nicht den Rang ablaufen. Aber all die Urlaubsfotografen und Hobbyknipser werden auf Digicam und DSLR verzichten. Als ich im Sommer am Timmendorfer Strand war, sah ich nur einen älteren Mann mit echter DSLR durch das Dorf laufen. Und selbst der schien mehr zu schleppen als Motive zu suchen.