2a4cRZk-640x580

Man kann sich darauf einstellen, dass Apple in den nächsten Monaten ein neues iPhone vorstellen wird, das wahrscheinlich mit einem 4,7-Zoll-Display ausgestattet sein wird. Daher haben sich nun einige Grafiker ans Werk gemacht und beispielsweise die Systemeinstellungen auf die Originalgröße des 4,7-Zoll-Displays aufgeblasen, um einen Eindruck zu bekommen, wie wie viel Platz man im Endeffekt erhalten wird.

Links erkennt man den Screen des alten iPhone 5S und rechts präsentiert sich das neue iPhone 6, welches mit einem 4,7-Zoll-Display ausgestattet ist. An den schwarzen Flächen ist sehr gut erkennbar, wie viel Platz durch die „kleine“ Veränderung gewonnen wird und wie groß die Apps dadurch werden. Wie Apple die Vergrößerung an die Entwickler weiterreichen wird, bleibt abzuwarten. Es könnte sich aber so gestalten, dass es einen optimierten Modus und einen „Scale-Modus“ für ältere Apps geben wird.

QUELLECultofmac
TEILEN

5 comments

  • Der Inhalt bleibt nur gleich wenn die Auflösung gleich bleibt! Ipad mini hat genau die gleiche Auflösung wie das ipad air. Ich denke aber nicht das das 6er iphone die gleiche Auflösung wie das 5er haben wird. Also bitte nicht so einen Schwachsinn schreiben
  • So wird das sicher nicht sein. Ein ipad app ist auf einem iPad mini auch nicht weniger, genauso wird ein iphone mit einem größeren screen einfach das gleiche größer darstellen. Jeder, der ein iPad mini hat kennt den Effekt, wenn er dann wieder auf einem größeren ipad ist.
  • Sehen viele bestimmt anders aber ich finde man gewinnt nichts. Gut, bei den iWork Apps sicherlich aber die meisten Apps sind sehr gut designt. Das gesamte Design nutzt den Platz außerordentlich. Es wird alles in die Länge und Breite gezogen aber ich sehe jetzt nicht wo ich dadurch ein Mehr an Platz bekomme. Die Buttons sind weiter auseinander, toll. Bin ich dafür zu alt?