healthbook-book

Wenn man den Quellen Glauben schenken kann, sehen wir hier die ersten Screenshots der neuen Healthbook-App von Apple. Auf den Screens ist klar zu erkennen, dass Apple sehr viele Features führendenr Hersteller übernimmt und gleichermaßen auch ausbaut. So soll unter anderem der Puls, das Gewicht, der Schlaf, der Blutdruck und die Ernährung in Summe betrachtet werden können. Diese Daten werden durch verschiedenen Sensoren (wahrscheinlich iWatch) erhoben und dann direkt an das iPhone und an die App weitergeleitet. Durch diese Daten kann dann sehr einfach ein komplettes Gesundheitsprofil erstellt werden.

healthbook-cards

Der Weg ins Gesundheitswesen
Sollte bei einem Nutzer eine zu hohe Herzfrequenz vorliegen, kann Apple aufgrund der Daten notwendige Schritte einleiten und beispielsweise einen Notruf absetzen. Hierzu hat man einen eigenen Reiter „Emergency Card“ eingeführt, um genau dieses Thema abzuhandeln. Wahrscheinlich wird Apple noch viel mehr Daten erheben, um den kompletten Gesundheitszustand des iPhone-Besitzers zu ermitteln. Wie die Daten dann verwaltet werden und wer aller Zugriff auf diese bekommt, ist noch unklar und wird sicherlich auch einige Datenschützer auf den Plan rufen.

QUELLE9to5mac
TEILEN

4 comments