Clipboard02-564x393

Datensicherung auf dem iPhone ist und bleibt immer noch ein sehr heikles Thema und Apple hat mit seinem Dienst „Find my iPhone“ schon einen sehr guten Ansatz geliefert, wie man sein iPhone nach einem Diebstahl vor Fremdzugriffen schützen kann. Jedoch ist dieser Dienst immer mit dem Internet verbunden und man kann die Daten nicht „offline“ löschen. Boing hat nun der FCC ein Smartphone, oder besser gesagt ein „BlackPhone“ vorgestellt, welches auch diese Problematik lösen soll. Will man nämlich an das Innere des Smartphones, wird ein Mechanismus aktiviert, der alle vorhandenen Daten sofort und unwiderruflich löscht.

Bald Standard?
Solche Technologien werden aufgrund der kompletten Datenüberwachung von Smartphones immer wichtiger und es ist zu erwarten, dass man in Zukunft immer mehr auf solche Features setzen wird, da die Daten immer sensibler werden und immer mehr Informationen auf dem Smartphone gespeichert sind. Vielleicht wird auch Apple in Zukunft auf solch ein Feature setzen, um sich gegen Fremdangriffe zu schützen.

TEILEN

2 comments

  • liebes macmania-team, wäre wirklich nett, wenn ihr bei den fakten bleiben würdet. boeing hat eindeutig gesagt, dass dieses black phone nur für regierungsbedienstete und regierungsnahe firmen vorgesehen ist. der privatnutzer wird nie so ein handy besitzen.
  • die explodierenden akkus sind die vorgänger dieser methode^^ also mich als bastler erfreut so eine nachricht natürlich wenig. so etwas würde sinn machen wenn man diese option selbst aktivieren und deaktivieren kann.. bei einer reparatur wär das zb. ziemlich unpraktisch wenn danach nix mehr geht bzw. alles weg ist.