Manchem von euch ist der britische Juwelier Stuart Hughes eventuell ein Begriff. Er hat sich unter anderem auch darauf spezialisiert, Apple-Produkte zu veredeln. Darunter fällt zB das iPad der ersten Generation, wo er das Unibody-Gehäuse aus 24-karätigem Gold gefertigt hat. Nicht nur das Gewicht des iPads erhöhte sich damit auf 2,5 kg, sondern auch der Preis auf sagenhafte 130.000 Euro.

Wem dies zu wenig an Exklusivität sein sollte, kann nun auch sein neuestes Produkt ordern. Dabei handelt es sich um ein iPhone 5, wo das Gehäuse wiederum aus Gold besteht, aber noch insgesamt 600 Diamanten verarbeitet wurden. Alleine das Apple-Logo wurde mit 53 dieser Edelsteine besetzt. Um Besitzer eines solchen Modells zu werden, benötigt man umgerechnet 12. Mio Euro auf der hohen Kante. Für viele unserer LeserInnen sicherlich kaum ein Problem ;). Offensichtlich gibt es aber Leute, die sich einen solchen Wahnsinn auch noch wirklich leisten können oder wollen. Angeblich hat ein chinesischer Geschäftsmann bereits ein iPhone dieser Art geordert.

Luxus kennt offenbar keine Grenzen…

TEILEN

3 comments