13.12.05-Dock-1-564x338

Apple mag seinen Sprachassistenten sehr und findet immer neue Wege den Sprachassistenten auch einzusetzen. Nun ist ein Patent aufgetaucht, welches einen weiteren Verwendungszweck von Siri darstellen soll. Apple stellt sich vor, dass Siri auch für die Steuerung eines Gerätes zuständig sein kann, auch wenn man es nicht direkt in der Hand hält. So hat Apple eine Docking-Station entworfen, die mit verschiedenen Sensoren ausgestattet ist, um Sprachbefehle aufzunehmen. In erster Linie ist natürlich ein Richtmikrofon verbaut, welches die Audiobefehle direkt an das iPhone oder das iPad weitergibt. Doch was soll diese Auslagerung bringen?

Sprachbefehle von überall
Sitzt man beispielsweise gemütlich auf der Couch seines Wohnzimmers und man hat sein iPhone nicht in der Hosentasche, sondern in der Dockingstation, kann man mithilfe eines Aktivierungssignals (klatschen) den Sprachassistenten aktivieren. Erst dann können gezielte Sprachbefehle wie beispielsweise die Abfrage des Wetters durchgeführt werden. Natürlich kann man auch eine SMS-Tippen lassen, oder andere Informationen abfragen. Durch diesen Zusatz, könnte Siri wirklich das Eigenheim bereichern.

 

TEILEN

Ein Kommentar