iphone-6S-gold

Wer ein mit Code oder Finger-Print gesperrtes iPhone hat, ist normalerweise sehr sicher unterwegs und die geschützten Daten sollten auf jeden Fall nicht in falsche Hände geraten. Doch nun scheint gerade der Sprachassistent von Apple für eine Sicherheitslücke im kompletten System sorgen. Laut neuesten Informationen und einem Video (welches wir auch eingefügt haben) ist es offensichtlich möglich, in Verbindung mit Force Touch, in das gesperrte System einsteigen.

Dazu muss die „Hey Siri“-Funktion aktiviert sein und es kann dann über eine Twitter-Suche nach einer beliebten E-Mail-Domain wie zB @gmail.com gesucht werden. Anschließend muss lediglich bei den Ergebnissen eine E-Mail-Adresse via 3D Touch angewählt werden, um das Kontextmenü aufrufen zu können. Somit kann man direkt in das System einsteigen und beispielsweise Kontakte aufrufen, die man so in dieser Form nicht zu Gesicht bekommen darf. Dies ist wieder ein grober Schnitzer seitens Apple, der normalerweise nicht passieren darf. Wir  sind gespannt, wie schnell Apple darauf reagiert.

 

QUELLE9to5mac
TEILEN

7 comments