Mit iOS hielt auch bei Siri eine Änderung Einzug. Link und Video Suchergebnisse durch Siri werden wieder von Google angezeigt und nicht mehr von Bing, einzig die Bilder Suchergebnisse via Siri werden noch von Bing angezeigt. Laut Apple wolle man den Nutzern ein „konsistentes Suchergebnis“ bieten. Da Google auch die Standard-Suchmaschine in Safari ist, wollte man dies nun vereinheitlichen.

Die Google-Suchergebnisse via Siri zeigen nur Links an die direkt von der Such-API kommen, somit werden keine gesponserten Links oder Videos angezeigt. Klickt man aber dann auf ein YouTube Video, bekommt man trotzdem Werbung angezeigt und wenn man auf „Suchergebnisse von Google“ klickt, kommt man auf die reguläre Google Suchseite und  die Ergebnisse werden von Google aufgezeichnet und auch Werbeanzeigen angezeigt – klickt man hingegen direkt auf einen Suchergebnis-Link, kommt man direkt zur gewünschten Seite und umgeht die Tracking-Funktion von Google.

Die Entscheidung von Bing zu Google zu wechseln, könnte mit der 3 Milliarden Dollar Zahlung von Google an Apple zusammenhängen damit Google als Standard-Suchmaschine bei Apple Geräten bleibt.

QUELLETechCrunch
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel