Gestern hat sich der „3“-Chef von Österreich einem Interview mit der Zeitung Standard gestellt. User konnten ihre Fragen und Wünsche äußern und haben versucht ein paar „Geheimnisse“ aus dem Chef von „3“ zu locken (was auch zum Teil gelang). So wurde bestätigt, dass die Marke Orange auf keinen Fall weiter bestehen wird und man alle Kunden restlos in das „3“ Netz integrieren wird. Serviceleistungen die es bei „3“ bis jetzt noch nicht gibt werden aber von Orange übernommen. Dies soll eine höhere Kundenbindung schaffen und den Umstieg für Orange-Kunden erleichtern.

Weiters wurde auch das Thema LTE angesprochen. Hier sieht „3“ zumindest im Raum Wien eine flächendeckende Versorgung bis Mitte nächsten Jahres vor. Alle anderen Hauptstädte werden danach mit LTE flächendeckend versorgt, wie lange dies dauern wird kann man nicht abschätzen so „3“. Auch interessant für alle iPad Besitzer wird sein, dass sich „3“ auf das Frequenz-Band mit 1.800-MHz fixiert hat da die anderen Frequenzbereiche nicht ausreichend für eine gute Versorgung sind.

Zum Schluss wurde noch das Thema T-Mobile angesprochen. Mit dem Zusammenschluss von „3“ und T-Mobile erhoffen sich beide Netzanbieter eine bessere Abdeckung und auch einen besseren Empfang für die Kunden garantieren zu können. Warum „3“ der Telekom den Rücken gekehrt hat ist leider nicht geklärt worden. Auch die Frage wann die Übernahme abgeschlossen sein wird ist leider noch offen gelassen worden.

 

TEILEN

Ein Kommentar