iPhone 7 konzept

Anscheinend sind die Verhandlungen mit Apple und Samsung sehr gut vorangekommen und die beiden Unternehmen haben sich auf einen Lieferumfang einigen können. Aus diesem Grund kommen nun Gerüchte ans Tageslicht, wonach Apple und Samsung an einer Produktion für flexible OLED-Displays arbeiten und dabei 7 Milliarden US-Dollar in diese Produktion investieren wollen. Die Produktion soll aber erst frühestens im Jahr 2018 starten, weshalb mit einer Integration in ein Apple-Gerät erst im Jahr 2019 gerechnet werden kann. Somit wackeln auch die Gerüchte rund um ein OLED-iPhone 8.

Produktion muss gesteigert werden
Der Grund, warum Apple bis jetzt noch nicht auf die OLED-Technologie umgestiegen ist, ist klar. Kein Hersteller kann die benötigten Massen an Displays anfertigen, die Apple bei einer kompletten Umstellung benötigen würde. Aus diesem Grund muss Apple noch auf eine massentaugliche Technologie setzen, die auch verfügbar ist.

QUELLEETNEws
TEILEN

Es gibt noch keine Kommentare für diesen Artikel