64-bit

Es war nur eine Frage der Zeit, bis Samsung auch auf den 64-Bit zu aufspringt und versucht seine neuen Geräte mit dieser Technologie auszustatten. Wie schon des öfteren, ging Apple mit einem erfolgreichen Konzept voran und die Konkurrenz versucht dieses nun nachzumachen. Samsung gab an, dass man mit der Kombination von Prozessoren und guten hochauflösenden Displays sicherlich etwas gegen das iPhone 5S in der Hand hat. Samsung kann aber nicht behaupten, die Technologie entwickelt zu haben, um sie dann besser vermarkten zu können.

iPhone 5S: Die Kombination macht es aus!
Samsung wird aber wahrscheinlich nie an den Erfolg des iPhone 5S herankommen, da die Kombination der verschiedenen Features bei Apple einzigartig ist und Samsung in diesem Bereich auch noch weiter im Rückstand ist. So kann Samsung noch kein Smartphone mit gut funktionierendem Finger-Print-Sensor oder 64-Bit Prozessor vorweisen. Hier hat Apple einen großen Satz nach vorne gemacht und die Konkurrenz ist auf der Strecke geblieben. Bisher gewagte Versuche von LG oder HTC sind teilweise gescheitert. Es wären jedoch schon interessante Ansätze der Konkurrenz vorhanden gewesen, leider fehlte es an der Umsetzung.

TEILEN

9 comments

  • Jein, die Konkurrenz hat auch Vorteile. Auf die Software will ich nicht eingehen, da kenn ich mich bei anderen nicht so aus. Aber alle haben verschiedene Display Größen. Apple bis jetzt nur ein winziges 4 Zoll oder noch uraltes 3,5 Zoll. Speichererweiterung such man bei Apple auch vergebens. Da ist die Konkurrenz meilenweit voraus. Die Möglichkeit den Speicher zu verdoppeln, im Gegensatz zu Apple, oder extrem günstig kaufen. Der Vorteil von Android ist, man kann sich immer ein Handy aussuchen. Egal von welchem Hersteller. iOS gibts nur von Apple. Da muss man das nehmen, was Apple anbietet. Wenn es dir nicht gefällt, hat man halt Pech gehabt. Da jeder Hersteller noch am Android rum fummelt, gibts da auch noch verschiedene Möglichkeiten.
  • Ich finde den Fingerabdruck Sensor als wirklich hervorragende Methode zum Nachweis der eigenen Identität. Es gibt bedauerlicher Weise derzeit keine Sinnvollen Apps und die neuen iPads können das auch noch nicht. Das wird eine singuläre Lösung Bleiben, wenn es keine weiteren Verwendungszwecke gibt.
  • Das finde ich jetzt alles sehr übertrieben. Weder ist 64Bit ein Konzept noch hat Apple bereits Erfolg bewiesen. Im Gegenteil, Entwickler wie auch Kunden beschweren sich. Und 64Bit ist eine logische Fortführung. Und was der Fingerprint-Sensor mit der Umstellung auf 64Bit zu tun hat weiss ich auch nicht. Ob Apple wirklich den Schritt richtig gemacht hat oder ob es zu früh war, sehen wir vielleicht nächstes Jahr. Aktuell gibt es noch keine App die angepasst wurde.