iPhone-5C-640x540

Wie es den Anschein macht, versucht sich Apple auch im Bereich des iPhones immer mehr abzusichern und gegen „Produkt-Rückgaben“ zu wappnen. So wurde noch vor wenigen Tagen ein Rückgabezeitraum von 30 Tagen bei jedem gekauften iPhone eingeräumt und auch in jedem Store akzeptiert. Nun hat Apple still und heimlich diesen Zeitraum aber verkleinert und mit anderen Produkten, wie etwa der Mac-Sparte gleichgezogen. Jetzt muss man sich binnen 14 Tagen entscheiden, ob man sein iPhone nun behält, oder doch lieber zurückgibt. Ob diese Frist auch in anderen Ländern (außerhalb der USA) angepasst werden wird, ist bleibt abzuwarten.

iphone-return-14-day

Was könnte der Grund sein?
Es könnte in erster Linie ein sehr banaler Grund sein: Apple möchte einfach alle Produkte mit dem gleichen Rückgaberecht versehen, oder es könnte auch damit zusammenhängen, dass immer mehr iPhones in dieser Frist zurückgeben worden sind und man damit die Rückgabequote etwas drücken möchte. Apple selbst hat sich noch nicht zu diesem Fakt geäußert und wird dies wahrscheinlich auch nicht tun. Wir werden die österreichischen Bedingungen aber genauer im Auge behalten und euch über Änderungen informieren.

TEILEN

2 comments

  • In Österreich und dem Rest der EU ist es schon so. Apple hält sich da an die gesetzlichen Vorgaben. Apple Geschäftsbedingungen (AT) "7.1 Wenn Sie mit den Produkten, die Sie von uns gekauft haben, aus irgendeinem Grunde nicht zufrieden sind, sind Sie berechtigt, diese gegen Rückzahlung des Kaufpreises an uns zurückzusenden, sofern Sie uns dies innerhalb von vierzehn Arbeitstagen nach Anlieferung der Produkte bei Ihnen mitteilen." Der Vorteil der EU ist, kleiner kann es nicht werden. :-)