iphone-5s-camera-20130910

Es ist einfach unglaublich, was bei den österreichischen Discountern im Moment so los ist. Apple-Produkte werden so günstig wie noch nie angeboten, um Kunden in die Läden zu locken. Neueste Informationen zeigen, dass Hofer (Tochterunternehmen von Aldi) ein iPhone 5S in schwarz oder weiß mit 16 GB für 399 Euro anbietet. Das ist um 70 Euro günstiger als direkt bei Apple und das kann sich sehen lassen. Hofer reagiert damit auf das Angebot der Handelskette Spar, die das iPhone 5S für derzeit für 429 Euro anbietet.

Woher kommen die Produkte?
Klar ist, dass die Geräte nicht von Apple direkt kommen. Man geht davon aus, dass Insolvenzware aufgekauft wurde und diese jetzt sehr günstig anbieten kann. Apple gibt auf Anruf keine Auskunft über das Angebot und gibt an, dass man mit österreichischen Drittanbietern keinen Vertrag hat und daher auch keine Auskunft geben kann. Somit ist das Angebot von Hofer sicherlich nicht offiziell von Apple bestätigt und man versucht die iPhones unter dem Radar zu verkaufen.

Wer hat schon zugegriffen?

QUELLEDerStandard
TEILEN

3 comments

  • Ich sag mal so. Ich hätte gerne. Nur das was ich wollte war nicht dabei. Konkursware ist einer guter tip. Irgendwelche grauzonen in der baschaffung wie man an die dinger kommt frage ist nur was der händlerpreis ist bei appleprodukten. Man sagt ja die händler verdienen damit nicht viel. Wie wäre die blöde theorie wenn mediamarkt die geräte an hofer verkauft um altbestände vorm jahreswechsel los zu werden. Kommt halt drauf an was der händlerpreis ist.