iphone6_NWE_martinhajek_1-640x480

Wie viele von euch wissen, ist das iPhone 5S sicherlich eines der teuersten Smartphones, die es momentan auf dem Markt gibt. Apple verdient dabei noch ordentlich Geld, da die Marge auch dementsprechend hoch ist. Nun gehen Analysten aber davon aus, dass Apple genau diese Marge noch weiter ausreizen will. Angeblich sollen die Komponenten des Gerätes deutlich teurer werden und Apple will nicht von seiner Philosophie heruntergehen, dass man mit dem iPhone noch ordentlich Geld verdient. Somit könnte es soweit kommen, dass das Einsteiger-iPhone knappe 800 Euro kosten könnte, was für ein Smartphone nicht gerade wenig ist.

Würden es die Kunden bezahlen?
Genau diese Frage stellen wir uns auch und können sie größtenteils mit einem JA beantworten. Wahrscheinlich werden die Fans auch bei einem Preis von 900 Euro nicht lange überlegen, um sich ihr geliebtes iPhone zu besorgen. Sollte Apple diesen Weg wirklich gehen, muss aber unserer Ansicht nach zusätzlich ein attraktives, aktuelles und günstigeres Gerät auf den Markt kommen, um auch diesen Kundenkreis abdecken zu können. Wir würden von euch nun gerne wissen, wo der maximale Preis eines iPhones bei euch liegen würde?

TEILEN

32 comments

  • wenn das iphone wirklich 8 oder 900 euro kosten ded dann ded ich lieber samsung galaxy note3 kaufen wer günstiger und hat auch nen großen bildschirm uso und das hat 23gb internerspeicher oder speicher karte da kann man noch 64 trauflegen und da steht glaub ich das 16 gb zu viel ist ??aba erlich ich will mir das handy dringenst kaufen und der erste meiner freunde sein und ich schetze das wenn es wirklich 800 euro kosten ded müsste ich fast die 2 jahre lang sparen eyy und das wer schlecht wweil dann vllt das iphone 8 trausen ist und so.....
  • damit würde sich apple nix gutes tun. ich glaube, dass sie schon beim 5s sehr nahe an die grenze gekommen sind dessen was die künden gerade noch bezahlen. man erinnert sich ja noch über die vielen Beschwerden, dass die mobilfunkbetreiber aufgrund der hohen preise nicht mehr soviel subventioniert haben. core-fans die die teile direkt bei apple kaufen und echt jedes Jahr das neueste Iphone haben wollen würden es wohl wieder kaufen, beim massenmarkt hätten sie wohl ein problem, vor allem bei der Konkurrenz die sie heute haben. es wäre apple also nicht zu raten diesen weg zu gehen.
  • Ich denke die könnten mit dem Preis ohne Sorgen weiter hochgehen. Die wo sich ein IPhone leisten können, denen geht es oft nicht um den Preis, mich mit eingeschlossen. Bin ja schon mit meinem 64 Gb Modell fast an der 1000 Euro Grenze. Ich würde aber auch ohne zu Zögern mehr als 1000 bezahlen. Auch wenn die Konkurrenz was die Hardware anbetrifft mehr bietet, das interessiert mich und die meisten Iphone Käufer einfach nicht.
  • Ein Kommentar mit iPhone oder iPad hier zu schreiben,ist garnicht so leicht. Geht es da nur mir so?Muss auch immer meinen Namen eingeben und kann nur in einer Wurscht alles schreiben. Schreibt man mehr ist gleich die Tastatur im Wege und man sieht nicht mehr was man schreibt
  • Ich hätte mir das 5S nicht mehr gekauft. Hab das 3GS und 4S gehabt und jetzt das 5S als Firmenhandy. Hätte mir mein Chef es gekauft hätte ich jetzt kein 5S mehr. Obwohl es mein Wunsch und Traum-Hansy ist. Der Preis ist aber eindeutig schon viel zu hoch!!!!!!
  • preislich war das iPhone5 letztes Jahr meine Schmerzgrenze. bin damals von Android zu iOS gewechselt und sehr Begeistert. aber ganz ehrlich, wenn das Android-OS weiter optimiert wird und das nächste Nexus endlich mal ne ordentliche Kamera bekommt, dann wirds eng für Apple (zumindest bei mir). vielleicht pfeiff ich aber endlich mal auf den Neuheiten-Wahn und bleib beim 5er-Apfel bis er wirklich zu alt ist ;)
  • preislich war das iPhone5 letztes Jahr meine Schmerzgrenze. bin damals von Android zu iOS gewechselt und sehr Begeistert. aber ganz ehrlich, wenn das Android-OS weiter optimiert wird und das nächste Nexus endlich mal ne ordentliche Kamera bekommt, dann wirds eng für Apple (zumindest bei mir). vielleicht pfeiff ich aber endlich mal auf den Neuheiten-Wahn und bleib beim 5er-Apfel bis er wirklich zu alt ist ;)
  • ich finde das ist qualitativ nicht wirklich zu beantworten, weil die Leute nicht wirklich einen großen Sinn in Smartphones sehen, bezahlen wollen sie deshalb keine 400 Euro< .... kann ich nachvollziehen... aber wenn man durchweg mit den Geräten(iPad,iPhone,Mac) im Leben einen Begleiter hat, was in meinen Augen Apple sehr gut kann, bezahlt man diese Summe auch. Was ich nicht gut finde ist, bei jedem update auf ein neues Gerät zu springen. Das ist kontraproduktiv.
  • vor über 20 Jahren, beim Start des damaligen "E" Netzes, habe ich für ein Bosch-Handy 13.500.- ÖS bezahlt. Das sind heute 1.000.- € und verdient habe ich damals grad mal die hälfte von heute. Mit diesem Boschgerät konnte man nicht mal SMS schreiben, weil es das damals noch gar nicht gab. Das iPhone von heute ist ein Multifunktionsgerät das fast alles kann. Ich kaufe mir jedes Jahr sofort das neueste iPhone ohne Vertrag direkt bei Apple, und mir ist es sowas von egal was es kostet, weil im Vergleich zu früher ist es immer noch ein Schnäppchen. Und, ich bin nicht Reich, jch bin nur ein ganz normaler Busfahrer bei den Öffis der auch aufs Geld schauen muss.
    • wer vor 20 jahren mit einem 13k.ös teil herumgelaufen ist hat entweder eine an der waffel gehabt oder min. 20k.ös/mon verdient. demnach verdienst du heute knappe 3000eur/mon. das du nicht "reich (geld)" wurdest, ist wohl eine andere geschichte! ;)
  • ich habs schon einmal hier erklärt und falls ich die zeit und lust finde such ich dir auch meinen kommentar von damals raus, aber es gibt - wenn auch nur einzelfälle anscheinend, bei denen man trotz vertrag auf die nutzungsdauer des geräts (bei mir 1 jahr, dann vertragsverlängerung) aufgerechnet billiger fährt als mit freigeschalteten gerät und tarif ohne bindung. richtig ist das die bindung 24 monate beträgt, ich aber alle 12 monate ein neues iPhone mit vertragsverlängerung kaufe. da ich von a1 nicht weg möchte, kümmert mich also die ständige neue bindung nicht.. übrigens, mein 5s hat 329€ gekostet, mein 2 jahre altes 4s (hat meine freundin inzwischen genutzt, hatte natürlich inzwischen das 5er) hab ich trotz simlock um 300 verkauft... mehr brauch ich glaub ich dazu nicht mehr sagen ^^
      • ;) hätts auch ohne anmerkung erkannt, wem du da rechenschaft ablegst. was natürlich nicht nötig gewesen wäre, war ja auch kein angriff von meiner seite, nur meine sichtweise. und suchen brauchst auch nichts, ich finds viel schneller als du wenn ich wirklich wollte... mich interessiert es allerdings nicht! so denn... alles oki. ;)
  • Persönlich wäre dies jetzt zwar kein eklatantes Hindernis für mich, aber ich würde es Apple auch abraten, den Preis noch weiter zu steigern. Sollten die Gerüchte rund um ein größeres iPhone stimmen könnte ich mir das ganze eher so vorstellen: 1. Der Preis der C-Variante wird gesenkt (z.B. auf 329 oder - realistischer - auf 399 Euro für das 16er Modell). 2. Der Preis des "normalen" iPhones (Air, 6, was weiß ich) bleibt ungefähr auf dem Niveau des 5S. 3. Es wird ein drittes iPhone (z.B. eine "Pro" Variante") eingeführt, z.B. mit mehr Speicher und einem größeren Display. Da könnte ich mir dann eine Preisspanne von 800-1000 Euro gut vorstellen. Bei dieser Aufstellung wäre m.E. auch für jeden etwas dabei. Aber warten wir mal ab! ;-)
  • Der aktuelle Preis des jetzigen iPhone 5S ist meiner Meinung nach für die Qualität und die gebotene Leistung ok und absolut verkraftbar. €800 wär aber zu hoch und auf keinen Fall gerechtfertigt. Wahrscheinli würde Apple bei einer Preiserhöhung noch weiter den Marktanteil an Android verlieren.
  • Meine Schmerzgrenze wurde leider schon mit dem Preis des iPhone 5S überschritten. 700 Euro für nicht erweiterbare 16GB Speicher ist mir aufgrund der bestehenden Alternativen zuviel. Noch dazu belegen die Apps seit der Einführung des Retina-Displays eklatant mehr Speicher. Ich bin mit meinem iPhone 5 sehr zufrieden, aber nächsten Herbst werde ich mir wahrscheinlich ein neues Smartphone holen und ich weiß noch nicht, ob es das neue iPhone wird. Der Preis wird aber sicher eine Rolle spielen, denn die Konkurrenz bietet für weniger Geld eigentlich gleich viel oder mehr. Ein Freund - bekennender Android-Fan - hat sich vor kurzem das Galaxy Note 3 gekauft. Bei der Größe dieses Smartphones scheiden sich zwar die Geister, aber das Gerät kann echt mit tollen Features aufwarten: USB 3.0 (Mikro-USB 3.0, abwärtskompatibel), 4K-Videoaufnahme, HiDPI-Display (FullHD auf 5,7"), 32GB intern + microSD-Kartenslot, wechselbarer Akku. Und das alles für 500 Euro.
  • 900 wäre mir zu viel dann wechsel ich wirklich ins A-Lager. Ich hätte so gerne ein größeres Display und bin mir sicher dieses iPhone kostet dann bei 729 oder so. Die günstigeren Smartphones aus Plastik können Sie sich sparen, jedenfalls bei den derzeitgen Preis.
  • puh.. schwer zu sagen.. wenn ich mit einbeziehe zu welchen preis ich die iPhone's bisher immer bei a1 bekam, und für welchen ich die alten dann wieder verkaufe kann ich mich im moment nicht beschweren. 900€ wär zwar viel, aber nach 1 jahr lässt sich das auch dementsprechend teuer wieder verkaufen. und bei vertragsverlängerung werd ich nie diesen preis bezahlen.. demnach is zumindest mir der preis relativ egal ^^
    • ist die vertragsdauer bei a1 nicht aktuell 24monate? abgesehen vom unverschämten grundtarif... würde sich das für mich nicht rechnen. und ein weiterer faktor, die idioten sterben ev. doch aus mit der zeit die für ein gebrauchtes gerät bereit sind sehr viel geld auf den tisch zu legen.
      • Es gibt auch genug Leute, die ein gebrauchtes iPhone mit Lock kaufen. Der mögliche Verkaufspreis sinkt natürlich, wenn das Gerät nicht "unlocked" ist, aber er ist immer noch erheblich für ein gebrauchtes Smartphone!
      • mit weniger aussicht auf einen jailbreak, und erschwerter reparatur sinkt der gebrauchtpreis noch rasanter. spätestens wenn die ganzen hobby bastler, und priverblichen verkäufer geschnallt haben das sie ins weiche gegriffen haben.
      • Da meine gesperrten iPhones immer von Österreichern gekauft wurden (inseriert auf eBay.de), gehe ich mal davon aus, dass die Käufer bereits bei Orange AT (jetzt Drei) waren und somit das Smartphone ohne Probleme weiterhin benutzen konnten. Es stimmt aber, dass der Verkauf von gesperrten iPhones vor ein paar Jahren dank besseren JailBreak- und damit verbundenen Unlock-Angeboten, noch einfacher war.