iphone6_pf_spgry_5-up_ios8-print

Offensichtlich sind OS X und iOS nicht so sichere Systeme, wie vielfach angenommen wird. Alleine im Jahr 2015 wurden weit über 300 Sicherheitslücken gefunden und auch direkt an Apple gemeldet. Laut Anbieter der Statistik (CVE-Liste – Common Vulnerabilities and Exposures) kann man aber keine konkrete Rückschlüsse auf die Sicherheit eines System machen, sondern nur feststellen wie viele Fehler gefunden worden sind. Apple hat die meisten dieser Fehler bereits geschlossen und arbeitet intensiv daran, das System zu verbessern.

Sicherheitslücken

Das System immer sicherer
Jetzt aber anzunehmen, dass das System generell „unsicher“ ist, ist falsch. Apple hat kein perfektes System (so wie es meist nach außen dargestellt wird), sondern ein System, welches unter sehr starker Beobachtung steht und durch die starken Kontrollen auch immer sicherer wird. Zusätzlich kümmert sich Apple meist rasch um die Behebung solcher Fehler und man kann sich hier von der Konkurrenz wie Google absetzen. Google lässt bekannte Sicherheitslücken in älteren Systemen beispielsweise bestehen, da man sich nicht mehr darum kümmern will und hier hat Apple klare Vorteile.

QUELLEHeise
TEILEN

15 comments