Apple, News, Österreich, Mac, Deutschland, LTE, Schweiz, News, iPad HD, iPhone 5

Wir haben bereits einige Anfragen bezüglich eines möglichen LTE-Empfangs in Österreich mit den neuen iPhones erhalten und wollen hier kurz über die derzeitige Situation in der Alpenrepublik berichten. Grundsätzlich ist es so, dass die beiden neuen iPhones momentan, das bei uns hauptsächlich verwendete 2,6-GHz-Frequenzband, unterstützen. Hier spricht man vom Frequenzband 7. Das iPhone 5 hingegen unterstützt nur das Frequenzband 1 (2,1 GHz), 3 (1,8 GHz) und 5 (850 MHz).

Aber auch wenn man nun schon stolzer Besitzer eines neuen iPhones ist, gibt es noch ein paar Hürden zu überwinden. Zunächst muss man sich in der glücklichen Lage befinden, in oder im Umkreis einer Landeshauptstadt zu wohnen. Bei A1 steht hier bereits LTE-Empfang zur Verfügung, bei T-Mobile nur in Wien, Linz, Graz und Innsbruck. Bis Jahresende will man auch bis auf Eisenstadt die anderen Landeshauptstädte versorgen. Drei bietet noch überhaupt kein LTE für Smartphones an. Hier will man das Ergebnis der Frequenzvergabe, die diesen Herbst stattfindet, abwarten. Denn hier wird auch das LTE-Frequenzband von 800 Mhz versteigert, wo dann LTE auch auf den iPhone 5 funktionieren sollte.

Was kostet LTE am Smartphone derzeit?
Die Mobilfunkbetreiber lassen sich den LTE-Empfang am Smartphone auf jeden Fall kräftig bezahlen. Beide Unternehmen verlangen für diese Option € 9,90 pro Monat. Diese steht aber nicht bei jedem Tarif zur Verfügung. Ob man LTE am Smartphone überhaupt benötigt und oben genannten Preis bezahlen will, wird jeder selbst für sich entscheiden müssen.

TEILEN

14 comments

  • Kommt darauf an, was für ein Netz man hat. E kann man komplett vergessen. Da kann man fast gar nix laden/öffnen. Leider ist das oft die einzige Alternative. Hatte auch schon eine 21tausender 3G, das ist schon hammergeil. Wenn es das zu 99% geben würde, auch in Räumen (auch egal wo, nicht nur in großen Städten), wäre man schon sehr gut bedient. Da könnten sie sich auch mit LTE zeit lassen. :-)
    • Ernsthaft gefragt, was heisst denn Schnell? Wo bringt dies Vorteile, außer das man eine sehr große App die man herunterlädt schneller nutzen kann? Wo sind die Websites die mit LTE so schnell schneller aufgebaut sind, wo sind die Youtube-Videos die so hochauflösend sind, dass LTE die Wartezeit bemerkbar verkürzt? iOS ist ja jetzt kein System wo man dauernd Spiele runterlädt oder HD-Videotelefonie Stunden am Stück betreiben kann...
      • Hi möchte kein Provider Werbung machen, aber LTE ist wirklich Turbo Geschwindigkeit. Der Wohnort ist bei LTE wichtig. Außerdem macht diese geschwindigkeit Fast süchtig.
      • Es bestreitet ja auch niemand, dass LTE "super-schnell" ist! ;-) Was Somaro gesagt hat - und ich genauso sehe - ist, dass man momentan noch kein LTE benötigt, da die meisten App-Updates <100MB sind und sich Websites und Emails auch mit 3G super checken lassen. 90% der derzeitigen Anwendungen am Smartphone benötigen nicht mehr als 7,2 MBit, das ist m.E. Fakt. Und wenn man mal ein Riesen-App laden möchte oder ein FW-Update aufspielt muss man halt einmal zu einem WiFi verbinden, was für die allermeisten auch kein Problem sein dürfte. Das nächste ist, dass man die (bis zu) 100 MBit ja auch nur mit einer Volumensbegrenzung nutzen kann, oder? Ergo ist das Volumen ja sofort verbraucht, wenn man da wirklich anfängt HD-Filme über iTunes zu laden, etc.
  • LTE macht auch mit Speedlimitierung sinn! Die Datentarife bei A1 dürfen ins LTE Netz, obwohl die Tarif in der Geschwindigkeit limitiert sind (je nach Preis bis zu LTE Fullspeed). Das hat einen großen Vorteil: Ich erreiche mit LTE die gekaufte Speed immer, bei 3G (obwohl möglich) nicht. Das liegt an der unterschiedlichen Netzauslastung! Wäre schön wenn A1 auch bei allen Sprachtarifen (mit einer Speed limitierung bei den günstigeren) LTE freigibt. LTE Empfang hab ich in Wien überall.
  • M.E. noch viel zu teuer und auch nicht zwingend nötig. Die 3G-Geschwindigkeit reicht mir grundsätzlich, selbst wenn ich im Wochenendhaus mein iPhone/iPad per Hotspot als Modem für den Mac verwende. Außerdem wird LTE - sobald es sich hierzulande etabliert hat - auch viel günstiger und langsam der neue Standard werden. ;-)
  • Mich würde interessieren wie man zu den Netzabdeckungsinfos bezüglich LTE kommt. Ich habe vor das 5s bei T-Mobile zu ordern aber die T-Mobile Netzabdeckungskarte ist zu wenig detailiert. Die scheren nämlich HSPA42+ und LTE über einen Kamm und zeigen mir daheim in Kufstein zwar Verfügbarkeit an, aber woher weiß ich jetzt was ich dann wirklich bekomme? Genau der Unterschied zwischen HSPA+ und LTE ist derzeit der Unterschied zwischen den Tarifen L und XL...