Nachdem schon Motherboard, Case und andere Bauteile veröffentlicht worden sind, fehlen nur noch ein paar Bestandteile und man könnte das iPhone komplett zusammenbauen. Ein grundlegendes Bauteil fehlt hingegen noch: nämlich die Antenne. Die Antennentechnologie hat sich mit dem Release es iPhone 4S deutlich verändert und die Probleme des „Death-Grip“ zum größten Teil ausgemerzt. Nun steht Apple erneut vor einem Problem, welches gelöst werden muss. So wird das neue iPhone 5-Design wahrscheinlich ein Unibody-Design werden und daher zu 100% aus Metall bestehen. Metall ist wohl der größte Feind eines Antennensignals und kann nur sehr schwer durchdrungen werden.

Verschiedene Materialien!
Wenn man sich die Rückseite des iPhone 5 etwas genauer ansieht, wird man feststellen, dass Apple oben und unten ein anderes Material verwendet hat als in der Mitte. Grund dafür könnte sein, dass sich oben und unten die „Auslässe“ der Antennen befinden und dadurch ein anderes Material gewählt werden musste. Auch die kleinen „Auslässe“ der Antenne sind oben angebracht. Um die Symmetrie zu wahren hat Apple einfach oben und unten solch ein Material verbaut. Natürlich ist dies eine gewagte Annahme, dennoch könnte sie durchaus stimmen.

Was meint ihr?

TEILEN

4 comments

  • Ich denke mal nicht das Apple jetzt vor einem problem steht , leute wacht mal auf , einen Monat vor Veröffentlichung hat Apple sicherlich kein problem mehr mit der Antenne. Das ist schon alles fertig . Ich finde es langsam nicht mehr schön wie ihr hier versucht die leute verrückt zu machen. Na gut von was solltet ihr dann sonst schreiben ? Langsam nervt es extrem wie ihr euch den Gerüchten hingibt und immer und immer wieder was neues sucht und Vermutungen in die Gemeinde wirft. Warten wir doch einfach mal ab.
      • Bekanntlich reagiert die Redaktion auch nie auf Usermeinungen ;) - wir würden sagen, dass eine gesunde Gerüchteküche sicherlich nicht schadet.. jedoch werden wir versuchen diese einzudämmen und andere Themen zu verfolgen.. Beste Grüße die Redaktion