Apple, News, Österreich, Mac, Deutschland, SChweiz

Nachdem das Design des neuen iPhones vielleicht schon völlig bekannt ist, geht es nun an die „Innereien“ des iPhones. Hier sind heute neue Hinweise aufgetaucht, welche Komponenten Apple verbauen möchte. Natürlich dreht sich hierbei alles um den eingesetzten Prozessor. Viele Quellen haben bislang vermutet, dass Apple einen A6 Prozessor mit Quad-Core in das neue iPhone bringen wird. Leider ist dies nicht der Fall und Apple betitelt seinen Prozessor immer noch mit A5 – *** (die drei Sterne stehen für die Benennung, die noch nicht bekannt ist). Ob es sich hierbei um eine kleine Weiterentwicklung des A5-X Prozessors handelt, der im iPad 3 verbaut ist, ist noch nicht bekannt.

RAM und Funkstandards
Auch der RAM ist ein sehr wichtiges Detail im iPhone, damit genügend Auslagerungsplatz für Prozesse vorhanden ist. Das neue iPhone soll daher mit einem Gigabyte Arbeitsspeicher ausgestattet sein (doppelt so viel, wie beim iPhone 4S). Dadurch dürfte das iPhone 5 so leistungsfähig sein, wie kein anderes Smartphone in dieser Liga. Weiters wird, wie gehabt, ein neuer  Qualcomm-Chip verarbeitet, der auch LTE unterstützt. Nach dem iPad-Debakel mit LTE in Asien, Europa und Australien wird sich Apple für diese Länder sicherlich eine andere Strategie überlegen (müssen). Eventuell werden von Beginn verschiedene Versionen des iPhones veröffentlicht.

In Summe können wir also mit einem sehr starken iPhone 5 rechnen, das fast alle Erwartungen erfüllen wird.

TEILEN

8 comments