005vdhtugw1ejgzchscgej30ip09w0u0

Es dürfte vielen bekannt sein, dass Apple bereits seit dem iPhone 5S auf einen besonderen Co-Prozessor mit dem Namen M7 setzt. Dieser Prozessor ist im Moment nur dafür da, die Ortungsdaten des iPhones zu verarbeiten und diese dann an das System weiterzugeben. Genau dieser Prozessor soll nun deutlich aufgebohrt und mit neuen Funktionen ausgestattet werden. Diese Funktionen beschränken sich aber nicht nur auf die Ortungsdaten, sondern auch auf andere Daten die für Apple immer wichtiger werden.

Fitnessdaten werden gemessen
So soll der Chip Blutzuckerdaten, Puls und auch andere Vitalfunktionen in das System einspeisen. Woher die Daten genau kommen ist noch nicht klar. Es ist aber zu erwarten, dass diese Daten von der kommenden iWatch erhoben werden und Apple diese über den M8-Chip verarbeitet. Damit wäre das System wirklich rund und Apple würde keine zusätzliche Leistung von Hauprozessor ziehen. Nach der Ansicht vieler ist dies ein eindeutiges Indiz für die iWatch.

QUELLEGforGames
TEILEN

Ein Kommentar

  • Muss man die SmartWatch dann folglich in sein Handgelenk rammen, damit es direkt an der Blutbahn sitzt? Wird langsam aber sicher lächerlich und Gesundheitsdaten ware und sind mit unter das heisseste Gebiet, dass es noch einzunehmen gilt. Darum vorsichtig mit diesem ach so tollen Gadget.